Frühe Hilfen
für Kinder und Familien

Soziale Frühwarnsysteme
in Nordrhein-Westfalen

Aktuelles

Handlungskonzept

der Landesregierung in NRW
für einen besseren und
wirksameren Kinderschutz in
Nordrhein-Westfalen
erschienen:

 [ pdf; 66 kByte]
_______________________

Pressemeldung:

25.05.2007: Handeln statt
Grübeln von Sabine Rieser.
[Deutsches-Ärzteblatt]

 [ zur Übersicht ... ]
_______________________

DJI-Abschlussbericht:

Kurzevaluation von
Programmen zu Frühen Hilfen
für Eltern und Kinder und
sozialen Frühwarnsystemen
in den Bundesländern.

 [ pdf; 2 MB ]
_______________________

Standort: Emmerich am Rhein
Name des Projektes: Lösungsorientierte Hilfen für Familien in problematischen Wohnverhältnissen
Soziales Frühwarnsystem seit: 2002
Gegenstandsbereich

Zielgruppe: MultiproblemfamilienBei einer Kumulation von Problemlagen können die Ressourcen der Familien derart überlastet sein, dass sie mit die Gestaltung ihres Wohnumfeldes überfordert sind. Um Empowerment entwickeln zu können, sind manchmal unkonventionelle Hilfen (wie z.B. Entmüllung der Wohnung, Renovierung etc.), die nicht im Leistungsspektrum vorgesehen sind, notwendig.Inhaltliche Schwerpunkte:
Case Management, ganzheitlicher Zugang zu den Problem der Familien über die klassische Einzelfallhilfe des SGB II/SGB VIII hinaus, Gewährleistung schneller, lösungsorientierter und unkonventioneller Hilfen
Ziele Bewältigungsressourcen und Selbsthilfepotenziale der Familien stärken bzw. wiederherstellen, (Wieder-) Herstellung eines angemessenen Lebensumfeldes, Vernetzung und stärkere Transparenz vorhandener Hilfsangebote

Kooperationspartner

  • Bezirksbeamte und Wachdienst der Schutzpolizei
  • Außendienstmitarbeiter des Ordnungsamtes
  • Außendienstmitarbeiter und Sachbearbeiter im Sozialamt
  • Schulleitungen und Lehrer
  • ErzieherInnen in Kindergärten
  • Pfarrer der Kirchengemeinden
  • Einrichtungen der freien Wohlfahrtspflege wie Caritas, Diakonie usw.

Ansprechpartner/in

Jugendamt Emmerich am Rhein
Gregor Arntz und Arnfried Barfuss
Geistmarkt 1
46446 Emmerich
Tel.: 02822/75-252 oder -519
E-Mail: arnfried.barfuss(at)stadt-emmerich.de